Direkt zum Inhalt Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
TitelbildTitelbildTitelbildTitelbildTitelbild
 

Ihre Tagesklinik

Ganztägig ambulante (teilstationäre) neurologische Rehabilitation und Querschnittgelähmtenbehandlung

Wartezone Tagesklinik

Die ganztägig ambulante (teilstationäre) Rehabilitation in der BDH-Klinik Greifswald wird als individuell abgestimmte, alltagsorientierte Therapie in einem interdisziplinären Team durchgeführt.

Die therapeutische Arbeit ist auf die speziellen häuslichen bzw. ggf. auch schulischen oder beruflichen Umfeldbedingungen ausgerichtet. Sie bezieht die Patienten in die Therapieentscheidungen mit ein und stellt sicher, dass die individuell relevanten Therapieziele in den Mittelpunkt der Behandlung treten.
Die Behandlung in der BDH-Klinik Greifswald ist von allen Krankenkassen, den Deutschen Rentenversicherungen Bund und Nord, der Bundesknappschaft sowie von den Berufsgenossenschaften (gesetzliche Unfallversicherungen) anerkannt.

Wir bieten Ihnen die ganztägig ambulante Rehabilitation als Alternative zu einer stationären Behandlung entweder direkt im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt im Rahmen einer Anschlussheilbehandlung (AHB) oder als medizinisches Heilverfahren nach Antrag des Hausarztes.

Für die Patientenversorgung stehen bis zu 22 tagesklinische Plätze zur Verfügung.

Voraussetzungen:

Wenn Patienten sich für eine ambulante neurologische Rehabilitation entscheiden, müssen sie in der Regel selbstständig sein und keiner Beaufsichtigung bedürfen. Sollten sie pflegerische Hilfe (z. B. auch beim Anziehen) benötigen, ist unbedingt eine Vorabsprache erforderlich. Die Anfahrtszeit sollte nicht länger als 45 Minuten dauern.

Eine Behandlung kommt in Frage:

  • nach akuten und chronischen zerebrovaskulären Erkrankungen (Hirninfarkt, Hirnblutung und Subarachnoidalblutung)
  • nach Schädelhirntraumen
  • nach unfall- oder erkrankungsbedingter Rückenmarkschädigung
  • nach hypoxischer Hirnschädigung, z. B. nach Herzkreislaufstillstand
  • bei entzündlichen Erkrankungen, wie z. B. der multiplen Sklerose
  • bei degenerativer Hirnerkrankung, z. B. Morbus Parkinson
  • bei ausgewählten Schmerzsyndromen

Ziele der Behandlung sind:

vor allem die Reduzierung von Fähigkeitsstörungen sowie die Linderung von den Rehabilitationsprozess störenden Symptomen wie z. B. Schmerzen, die Überwindung oder Begrenzung der Auswirkungen der Fähigkeitsstörungen auf die individuelle und soziale Selbstständigkeit der Betroffenen, die Unterstützung und Begleitung bei der Wiedereingliederung in das häusliche Umfeld sowie die Unterstützung und Begleitung beim Wiedereintritt in Schule, Studium und das Erwerbsleben.

Die ganztägig ambulante Rehabilitation ist besonders geeignet für:

  • Armrehabilitation
  • Gangrehabilitation
  • Spastikbehandlung der oberen und unteren Extremitäten
  • Diagnostik und Therapie von Schluckstörungen
  • intensive Sprach- und Sprechtherapie
  • neuropsychologische Therapie
  • teletherapeutische Nachsorge
  • Rückenschmerzprogramme für ausgewählte Patientengruppen

Ansprechpartner

Professor Platz, Chefarzt

Dr. Stein, ltd. OA Neurorehabilitation

Dr. Bremer, ltd. OA Querschnittgelähmtenzentrum

Telefon: 03834/ 871 271

 
 
Direkt zum Seitenanfang Direkt zur ersten Navigationebene Direkt zur zweiten Navigationebene
 

BDH-Klinik Greifswald gGmbH • Karl-Liebknecht-Ring 26a • 17491 Greifswald • Tel. +49(0) 3834 / 871-0 • E-Mail